EU-Außenbeauftragte rügt staatliche Übernahme türkischer Zeitung

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat sich besorgt über die staatliche Übernahme der regierungskritischen türkischen Zeitung «Zaman» geäußert. «Die EU hat wiederholt betont, dass die Türkei als Beitrittskandidat hohe demokratische Maßstäbe respektieren und fördern muss, einschließlich der Pressefreiheit», erklärte Mogherini in Brüssel. Die Zeitung war gestern unter die Aufsicht einer staatlichen Treuhandverwaltung gestellt worden. In der Samstagsausgabe, der letzten unter der alten Redaktionsführung, stand auf einer schwarzen Titelseite: «Die Verfassung ist ausgesetzt.»