EU-Außenminister sprechen über Flüchtlinge

Die Außenminister der EU-Staaten kommen heute in Luxemburg zusammen, um über die dramatische Flüchtlingssituation zu beraten. Schwerpunkte der Gespräche soll die Situation in den Herkunfts- und Transitstaaten sein. Morgen sind auch Vertreter aus den westlichen Balkanstaaten eingeladen. Über den Balkan versuchen derzeit Tausende Asylsuchende in westliche EU-Staaten zu gelangen. Gleichzeitig stellen auch Einwohner dieser Länder Asylanträge in westeuropäischen Staaten. Die EU-Kommission will deshalb vorschlagen, die westlichen Balkanländer zu sicheren Herkunftsstaaten zu erklären.