EU besorgt über Kämpfe in Kobane

Die EU ist sehr besorgt über die Kämpfe in der syrischen Stadt Kobane nahe der türkischen Grenze. Die EU, die Türkei sowie regionale und internationale Partner müssten verstärkt zusammenarbeiten, um der Bedrohung durch die Terrormiliz Islamischer Staat zu begegnen, teilte der Sprecher der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton in Brüssel mit. Der UN-Sondergesandte für Syrien hatte zuvor vor einem Massaker an Zivilisten in der syrischen Ortschaft gewarnt. In Kobane bauen die IS-Dschihadisten ihre Machtposition weiter aus.