EU-Bürger in Russland wegen Spionage verurteilt

In einem umstrittenen Spionageprozess hat ein russisches Gericht einen EU-Bürger zu 15 Jahren verschärfter Lagerhaft verurteilt. Der estnische Polizist Eston Kohver sei wegen illegalen Waffenbesitzes und illegalen Grenzübertritts schuldig gesprochen worden, sagte ein Justizsprecher. Estlands Regierungschef Taavi Rõivas bezeichnet die Inhaftierung als gravierende Verletzung des Völkerrechts». Auch die baltischen Staaten Lettland und Litauen sowie die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini haben das Urteil scharf kritisiert.