EU-«Chefs» sprechen über Griechenland und Russland-Sanktionen

Die bedrohliche Finanzlage Griechenlands wird heute beim EU-Gipfel in Brüssel zur Sprache kommen. Geplant ist laut Diplomaten eine Krisenrunde, die nach dem Abendessen beraten soll. Auch Kanzlerin Angela Merkel soll daran teilnehmen. Sie gibt vor dem Gipfel in Berlin am Vormittag noch eine Regierungserklärung ab. Offizielle Themen des zweitägigen Treffens in Brüssel sind die Energiepolitik und der weitere Kurs in der Ukraine-Krise. Gipfelchef Donald Tusk plant, die bestehenden Wirtschaftssanktionen gegen Russland an den Minsker Friedensplan für die Ukraine zu binden.