EU einigt sich auf Bankenunion

Die EU hat sich auf das Regelwerk für die Schließung von Pleitebanken geeinigt. Damit werde das Vorhaben der europäischen Bankenunion abgeschlossen, teilten EU-Diplomaten nach gut zwölfstündigen Verhandlungen der EU-Finanzminister in Brüssel mit. Das Europaparlament muss dem Kompromiss im nächsten Jahr noch zustimmen. Kernstück der neuen Bankenabwicklung ist ein gemeinsamer Topf, der über zehn Jahre hinweg mit Bankengeldern aufgebaut wird. Ob und wie eine Bank abgewickelt wird, entscheidet ein neues Gremium, dem Vertreter der Mitgliedsstaaten angehören.