EU einigt sich auf Regeln zur Abwicklung von Krisenbanken

Die EU-Finanzminister haben sich auf einheitliche Regeln für die Rettung oder Schließung von Krisenbanken geeinigt. Das verlautete am frühen Morgen in Brüssel aus Delegationskreisen. Die obersten Kassenhüter gaben damit unmittelbar vor Beginn des EU-Gipfels am Nachmittag ein Signal, dass es mit dem Riesenvorhaben einer europäischen Bankenunion vorangeht. Sie soll für mehr Vertrauen in europäische Geldhäuser und Finanzmärkte sorgen. Die EU will den Steuerzahler bei der Abwicklung von Banken künftig entlasten.