EU-Finanzminister beraten über Klimaschutz

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und seine EU-Kollegen beraten über den langfristigen finanziellen Beitrag der Europäischen Union und ihrer Mitgliedsstaaten zum Klimaschutz.

So sollen zum Beispiel ab 2020 jährlich 100 Milliarden Dollar pro Jahr öffentliches und privates Geld für Entwicklungsländer mobilisiert werden. Die Ergebnisse dürften aber im Allgemeinen bleiben.

Bei dem Treffen in Brüssel sollte es auch um Details eines geplanten Notfalltopfs für europäische Pleitebanken gehen. Ziel des Vorhabens ist, Steuerzahler vor weiteren Milliardenkosten bei der Sanierung oder Abwicklung von maroden Geldhäusern zu schützen. Der Fonds soll in den kommenden Jahren mit Bankengeldern gefüllt werden.