EU-Gericht entscheidet über Übernahme von Skype durch Microsoft

Das EU-Gericht in Luxemburg entscheidet heute über die milliardenschwere Übernahme des Internettelefonie-Dienstes Skype durch Microsoft. Der Windows-Konzern hatte Skype im Mai 2011 übernommen und dafür 8,5 Milliarden Dollar (6,2 Mrd Euro) gezahlt.

EU-Gericht entscheidet über Übernahme von Skype durch Microsoft
Julian Stratenschulte EU-Gericht entscheidet über Übernahme von Skype durch Microsoft

Die EU-Kommission prüfte die Auswirkungen auf Konkurrenten und gab grünes Licht für den Zukauf. Gegen diese Entscheidung klagten der amerikanische IT-Konzern Cisco Systems und die italienische Firma Messagenet vor dem EU-Gericht in Luxemburg. Sie argumentieren, der Zusammenschluss verstärke Microsofts beherrschende Stellung.

Die Übernahme ist der größte Zukauf in Microsofts Firmengeschichte. Mit Skype können Nutzer kostenlos über das Internet chatten und telefonieren, auch mit Videoübertragung.