EU gibt eine Milliarde Euro für Flüchtlinge in Nachbarstaaten Syriens

Zur Versorgung syrischer Flüchtlinge in Nachbarstaaten des Bürgerkriegslandes gibt die EU eine Milliarde Euro zusätzlich. Darauf verständigten sich die EU-Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfel in Brüssel, sagte EU-Ratspräsident Donald Tusk. Das Geld soll an das UN-Welternährungsprogramm oder das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR fließen. Die Unterorganisation der Vereinten Nationen ist ein wichtiger Akteur bei der Versorgung von Flüchtlingen des syrischen Bürgerkriegs.