EU-Gipfel in Brüssel begonnen

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben ihr zweites Gipfeltreffen zur Flüchtlingskrise in gut drei Wochen begonnen. Vor den Beratungen in Brüssel gab es Bewegung in Gesprächen mit der Türkei über einen Aktionsplan, der den Flüchtlingszustrom über das Land einschränken soll. Kanzlerin Angela Merkel forderte zu Beginn die EU-Partnerländer auf, ihre Verpflichtungen zu erfüllen. Vor allem eine bessere Sicherung der Außengrenzen sei wichtig. Frankreichs Staatspräsident François Hollande rief die EU-Partner auf, in der Flüchtlingskrise mit Deutschland solidarisch zu sein.