EU-Gipfel nimmt soziale Folgen der Krise ins Visier

Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen von heute an bei ihrem Brüsseler Gipfeltreffen ein deutliches Signal im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit geben. Knapp 6 Millionen junge Menschen sind in Europa ohne Job. Die Staatenlenker wollen ein Maßnahmenbündel verabschieden, dazu gehört ein Vorziehen von milliardenschweren Fördergeldern aus EU-Töpfen. In der Nacht einigten sich die EU-Finanzminister auf einen Kompromiss zur Bankenabwicklung. Künftig soll es einheitliche Regeln für die Rettung oder Schließung von Krisenbanken geben.