EU-Gipfel sucht Ausweg aus Flüchtlingskrise - Trauerfeier in Malta

Vor dem EU-Sondergipfel zur Flüchtlingskrise in Brüssel hat Malta mit einer bewegenden Beisetzungsfeier der 24 geborgenen Todesopfer des letzten Flüchtlingsdramas gedacht. «Wir betrauern sie, weil wir tief in uns, unabhängig von unserem Glauben, wissen, dass sie unsere Mitmenschen sind, sagte der katholische Bischof Mario Grech, der den interreligiösen Gottesdienst gemeinsam mit dem Imam Mohamed El Sadi leitete. Beim Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel geht es vorrangig um eine effektivere Seenotrettung und den Kampf gegen die Schleuser.