EU-Innenminister beraten über Verteilung von Flüchtlingen

Die EU-Innenminister beraten in Luxemburg über eine gerechtere Verteilung von Flüchtlingen in Europa. Das Thema ist wegen der wachsenden Zahl von Bootsflüchtlingen im Mittelmeer heiß umstritten und wurde von Bundesinnenminister Thomas de Maizière wieder aufgebracht. Auf dem Tisch liegt ein Papier der italienischen EU-Ratspräsidentschaft. Demnach will die EU ihre Kooperation mit den Herkunftsländern verbessern. Die EU-Staaten sollen ihre Außengrenzen stärker überwachen und Flüchtlinge exakt registrieren. Dann ist Deutschland laut EU-Diplomaten zu mehr Solidarität bereit.