EU-Innenminister beraten über die Flüchtlingskrise

Die Innenminister der EU-Staaten beraten heute über die Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise. Bundesinnenminister Thomas de Maizière und seine europäischen Kollegen wollen sich dabei zudem auf systematische Kontrollen von Bürgern an den Außengrenzen des Schengen-Raums einigen, dem die meisten EU-Staaten angehören. Derzeit sind diese nur für Reisende aus Drittstaaten vorgesehen. Das Europaparlament müsste aber noch zustimmen. Zur Diskussion steht bei dem Treffen auch ein Vorschlag der EU-Kommission für eine europäische Grenz- und Küstenwache. Dazu fällt aber noch keine Entscheidung.