EU-Investitionspaket: Juncker ruft EU-Staaten zu Beiträgen auf

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat im Straßburger Europaparlament die EU-Staaten aufgefordert, Geld in den geplanten europäischen Investitionstopf einzuzahlen. Der Topf mit einem geplanten Umfang von 21 Milliarden Euro wird bei der Europäischen Investitionsbank angesiedelt und soll bis Juni stehen. Damit will die EU neue Investitionen von mindestens 315 Milliarden Euro anschieben. Europaparlament und EU-Ministerrat müssen dem Vorhaben noch zustimmen.