EU-Kommission: Atomkraft ist Sache der EU-Staaten

Nach einem Medienbericht über Überlegungen der EU-Kommission zur Atomforschung hat die Brüsseler Behörde beschwichtigt.

EU-Kommission: Atomkraft ist Sache der EU-Staaten
Oliver Berg EU-Kommission: Atomkraft ist Sache der EU-Staaten

Das Papier stelle eine Diskussionsgrundlage für Experten da und spiegele nicht die Position der EU-Kommission wider, sagte eine Sprecherin am Dienstag in Brüssel. Es handele sich nicht um eine endgültige Fassung. Ob ein EU-Staat Atomkraft nutzen wolle oder nicht, bleibe seine Entscheidung.

Zuvor war der Entwurf eines Papiers der Forschungsabteilung der EU-Kommission bekannt geworden. Darin werden mögliche Forschungsschwerpunkte im Nuklearbereich angeführt, unter anderem die Entwicklung kleiner und flexibler Mini-Atomkraftwerke. Diese könnten dezentral zur Wärmeproduktion eingesetzt werden könnten. Das Papier lag «Spiegel Online» und der Deutschen Presse-Agentur vor.

Atomkraft sei einer von mehreren möglichen Forschungsschwerpunkten, die in der EU bereits in der Vergangenheit identifiziert wurden, hieß es weiter aus der EU-Kommission. Ähnliche Bemühungen gebe es auch etwa bei Solar- und Windkraft. Die EU finanziere nicht die Produktion von Atomstrom.