EU-Kommission ermahnt Ungarn zur Einhaltung europäischen Rechts

In der Flüchtlingskrise hat die EU-Kommission Ungarn dazu aufgerufen, europäisches Recht einzuhalten. Das Land müsse alle ankommenden Flüchtlinge mit Fingerabdrücken registrieren, mahnte eine Kommissionssprecherin heute in Brüssel. Die EU-Kommission bot Budapest Hilfe bei der Grenzsicherung an, auch etwa mit der EU-Grenzschutzagentur Frontex. In der EU gilt die Dublin-Verordnung, wonach derjenige Mitgliedstaat für ein Asylverfahren zuständig ist, in dem ein Asylbewerber zum ersten Mal europäischen Boden betritt.