EU-Kommission schlägt Anti-Terrorzentrum vor

Wegen der gestiegenen Bedrohung schlägt die EU-Kommission ein Zentrum zur Terrorismusbekämpfung unter dem Dach der europäischen Polizeibehörde Europol vor. Dort sollen Informationen über terroristische Netzwerke zusammenfließen. Eine entsprechende Sicherheitsagenda stellte die EU-Behörde in Straßburg vor. Das Zentrum soll nationale Fahnder dabei unterstützen, ausländische Kämpfer, verdächtige Finanzströme und extremistische Online-Inhalte aufzuspüren. Auch der Kampf gegen Waffenhandel soll dazu gehören.