EU-Kommission: Ungarns geplante Internet-Steuer ist nicht hinnehmbar

Die EU-Kommission hat die von Ungarns Regierung geplante Internet-Steuer als inakzeptabel bezeichnet. Es sei nicht hinnehmbar, Menschen mit Hilfe von Steuern vom Internet auszuschließen, sagte ein Sprecher von EU-Digitalkommissarin Neelie Kroes in Brüssel. Die Einführung sei der nächste Schritt in einer Serie von beunruhigenden Entscheidungen der Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban. Internet-Nutzer sollen ab 2015 eine Sondersteuer abhängig vom Datenverkehr bezahlen.