EU legt Bankenstreit bei - Weitere Verhandlungen nötig

Eine knappe Woche vor dem EU-Gipfel haben die Europäer ihren Streit um gemeinsame Regeln für die Schließung von Pleitebanken beigelegt. Die EU-Finanzminister verständigten sich am späten Abend auf Eckpunkte eines Kompromisses. Der komplizierte Rechtstext muss aber noch bei einem Sondertreffen der Kassenhüter besiegelt werden. Die Bankenunion ist zur Zeit das Vorzeigevorhaben der EU. Nach der schweren Finanzkrise verfolgt der Gemeinschaft der 28 Staaten damit zwei Ziele: Die Sicherung der Finanzstabilität und die Entlastung der Steuerzahler bei Bankenschieflagen.