EU meldet Durchbruch im Kosovo-Konflikt

Die EU hat nach eigenen Angaben einen Durchbruch zur Lösung des Kosovo-Konflikts geschafft. Es sei eine «Übereinkunft im Bereich Telekom und Energie erzielt» worden. Das teilte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton in Brüssel mit. Einzelheiten nannte sie nicht. Sie hatte zuvor mit den Regierungschefs Serbiens und des Kosovos, Ivica Dacic und Hashim Thaci, beraten. Die Probleme bei der für den 3. November geplanten Kommunalwahl im Kosovo sollen in den nächsten Tagen durch Arbeitsgruppen gelöst werden, hieß es.