EU-Pakt: Bisher 157 Flüchtlinge aus Türkei in Deutschland aufgenommen

Deutschland hat auf Grundlage des EU-Flüchtlingspaktes mit der Türkei bislang 157 Bürgerkriegsflüchtlinge aufgenommen. Wie das Bundesinnenministerium auf Anfrage mitteilte, traf am Donnerstag eine weitere Chartermaschine mit 103 Schutzsuchenden ein, die auf Basis des Abkommens direkt und legal aus der Türkei einreisen durften. Die anderen EU-Staaten nahmen demnach bisher 123 Flüchtlinge auf. Zu Berichten, wonach die Türkei keine gut ausgebildeten Syrer in die EU ausreisen lasse, hieß es in Ministeriumskreisen, es handele sich um einen komplexen Prozess mit vielen Beteiligten.