EU-Parlament regt Aufspaltung von Online-Suchmaschinen wie Google an

Google gerät ins Visier des Europaparlaments: Die Abgeordneten haben eine Aufspaltung von Suchmaschinen-Betreibern ins Spiel gebracht. Falls nötig, sollten Suchdienste von anderen kommerziellen Dienstleistungen getrennt werden, verlangten die Abgeordneten in einem Entschluss. Konkrete Folgen hat das mit großer Mehrheit verabschiedete Papier nicht. Gleichzeitig befeuert es aber die Debatte um die Marktmacht des Suchgiganten Google. Der hat nach EU-Angaben in einigen europäischen Ländern einen Marktanteil von mehr als 90 Prozent.