EU pocht auf Reformen in der Ukraine

Die EU drängt die Ukraine zu Reformen. Die Zeit sei denkbar knapp, sagte EU-Nachbarschaftskommissar Stefan Füle in Luxemburg mit Blick auf ein für November geplantes weitreichendes Abkommen des Landes mit der EU. Es sieht unter anderem freien Handel vor. Vertreter der Ukraine und der EU waren dort zu Beratungen zusammengekommen. Die Ukraine habe gute Fortschritte in einigen Bereichen gemacht, lobte Füle zwar. Er forderte jedoch weitere Justiz- und Wahlreformen und eine unparteiische Rechtsprechung.