EU prüft längere Grenzkontrollen

Als Antwort auf den massiven Flüchtlingszustrom will die EU nun längerfristige Grenzkontrollen prüfen. Das sagte der niederländische Migrations-Staatssekretär Klaas Dijkhoff nach einem Treffen der EU-Innenminister in Amsterdam. Sein Land hat derzeit den Vorsitz der EU-Staaten. Die Minister hätten die EU-Kommission nun beauftragt, die Grundlage für die Verlängerung der Kontrollen nach Artikel 26 des Schengener Kodexes vorzubereiten. Das ist ein erster Schritt hin zu Kontrollen im Schengen-Raum von bis zu zwei Jahren.