EU-Referendum treibt britisches Pfund in die Höhe

Das britische Pfund ist mit einem deutlichen Kurs-Plus in den Tag des historischen EU-Referendums gegangen. Die Währung wurde zur Börseneröffnung in London mit 1,4746 US-Dollar notiert - am Mittwochabend waren es noch 1,4680 Dollar gewesen.

EU-Referendum treibt britisches Pfund in die Höhe
Michael Kappeler EU-Referendum treibt britisches Pfund in die Höhe

Zwischenzeitlich kostete das Pfund sogar bis zu 1,4844 Dollar - so viel wie seit dem Dezember 2015 nicht mehr. Dies könnte darauf hindeuten, dass die internationalen Devisenmärkte mit einem Sieg des Pro-EU-Lagers rechnen.

Nach Umfragen in den vergangenen Wochen, die zunächst einen Trend zugunsten des Austritts-Lagers signalisiert hatten, war das Pfund deutlich auf Talfahrt gegangen. Neuesten Befragungen zufolge dürfte es ein Kopf-an-Kopf-Rennen beim Referendum geben. Erste Ergebnisse dürfte es am frühen Freitagmorgen geben.