EU setzt weiter auf Zusammenarbeit mit der Türkei

Die EU-Kommission setzt trotz des harten Vorgehens der türkischen Regierung nach dem Putschversuch die Zusammenarbeit vorerst fort. Man arbeite weiter an der Umsetzung des Flüchtlingspakts und an der Visaliberalisierung, sagte ein Sprecher der Brüsseler Behörde. Bevor es zu Reiseerleichterungen für türkische Bürger kommt, verlangt die EU unter anderem eine Entschärfung der Anti-Terror-Gesetze, damit diese nicht zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit missbraucht werden können.