EU-Sondertreffen soll zähen Streit über Flüchtlingskrise beilegen

Angesichts des Zuzugs Hunderttausender Flüchtlinge will die EU schnell ihren monatelangen Streit über eine gerechtere Verteilung der Migranten beilegen. Die Innen- und Justizminister der EU-Staaten treffen sich dazu am 14. September in Brüssel zu einer Sondersitzung, wie die Ratspräsidentschaft bekanntgab. Auf Proteste stieß das Vorgehen Ungarns, seine Grenze zu Serbien mit Stacheldraht abzuriegeln. Österreich verschärfte nach dem Tod von 71 Flüchtlingen in einem LKW seine Fahndung nach Schleppern.