EU-Staaten wollen sich auf Fisch-Fangmengen für Ostsee verständigen

Die EU-Minister für Fischerei wollen sich heute in Luxemburg auf die Fischfang-Mengen für die Ostsee im kommenden Jahr einigen. Umstritten ist insbesondere, wie viel Dorsch die Fischer 2016 aus dem Meer ziehen dürfen. Der Landesverband der Kutter- und Küstenfischer Mecklenburg-Vorpommern warnte mit Blick auf das Treffen vor Einkommensverlusten, die kleine Familienbetriebe nicht überleben könnten. Die Fangmengen sind dieses Jahr besonders kontrovers. Die EU-Kommission gibt Empfehlungen zu Fangmengen ab, über die die EU-Staaten dann entscheiden.