EU vertagt Entscheidung zu Handelsabkommen Ceta

Der Europäischen Union droht ein Debakel in der Handelspolitik. Bei einem EU-Ministertreffen in Luxemburg gelang es nicht, das mit Kanada vereinbarte Freihandelsabkommen Ceta unterschriftsreif zu machen. Damit ist unklar, ob es am Donnerstag kommender Woche wie geplant abgeschlossen werden kann. Die Diskussionen sollen nun fortgesetzt werden. Widerstand gegen Ceta kommt unter anderem aus dem französischsprachigen Teil Belgiens. Laut Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel drohen zudem Rumänien und Bulgarien mit einem Veto.