EU-Währungskommissar schließt Euro-Austritt Athens nicht aus

EU-Währungskommissar Pierre Moscovici schließt wie zuvor Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble einen Austritt Griechenlands aus dem Euro nicht aus. Sie würden Griechenland nicht zu jedem Preis in der Euro-Zone halten, sondern zu strikten Bedingungen, die für beide Seiten akzeptabel seien, sagte er der «Welt». Moscovici warnte jedoch, ein Austritt Griechenlands würde der Euro-Zone «großen Schaden» zufügen. Moscovici stellte Athen ein Entgegenkommen in Aussicht, sollte sich die Regierung kooperationsbereit zeigen.