EU will Ukraine mit weiteren 1,8 Milliarden Euro helfen

Die Europäische Union will der pleitebedrohten Ukraine weitere 1,8 Milliarden Euro Finanzhilfen zur Verfügung stellen. Die Ukraine brauche die Solidarität der anderen Europäer, begründete EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker die Entscheidung heute in Riga. Die EU zeige damit, dass die Solidarität mit dem Land nicht nur ein Wunschtraum sei. Die Ukraine steht wegen des Bürgerkriegs zwischen Regierungstruppen und prorussischen Separatisten im Osten des Landes am Rande eines Staatsbankrotts.