EU will wichtigen Baustein für Bankenunion beschließen

Die EU-Finanzminister wollen heute in Luxemburg einen weiteren wichtigen Baustein der Bankenunion beschließen. Dabei geht es um gemeinsame Regeln für die geordnete Abwicklung von gescheiterten Banken. Um die gebeutelten Steuerzahler in den Mitgliedstaaten zu entlasten, sollen Aktionäre und Gläubiger von Krisenbanken mehr als bisher in die Pflicht genommen werden. Die Verhandlungen sind schwierig, da die rechtlichen Verhältnisse in den Mitgliedstaaten sehr unterschiedlich sind.