Euro über 1,14 Dollar

Der Euro ist weiter über 1,14 US-Dollar gestiegen. Händler erklärten den Kursgewinn mit Hinweisen der US-Notenbank, dass die amerikanischen Währungshüter bei einer möglichen Zinserhöhung in den USA keine Eile haben. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1418 Dollar gehandelt und damit etwas höher als gestern. Seit die US-Notenbank Fed gestern Abend das Protokoll der Januar-Zinssitzung bekanntgegeben hatte, konnte der Euro deutlich zulegen. Zuletzt hatte die Aussicht auf steigende Zinsen in den USA den Euro immer wieder belastet.