Euro bleibt über 1,12 Dollar

Der Euro hat weiter über der Marke von 1,12 US-Dollar notiert. Das Wahlergebnis in Portugal, wo die Regierungsparteien ihre Parlamentsmehrheit verloren haben, spielte am Devisenmarkt keine große Rolle. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1235 Dollar und damit etwas mehr als am späten Freitagabend. Zum Wochenstart stehen wirtschaftliche Frühindikatoren im Mittelpunkt. Sowohl im Euroraum als auch in den USA werden die Einkaufsmanagerindizes für die Dienstleister veröffentlicht.