Euro-Rettungsschirm gibt zwei Milliarden Euro für Griechenland frei

Der Euro-Rettungsschirm ESM hat zwei Milliarden Euro Hilfskredite an Griechenland freigegeben. Das teilte die Finanzinstitution der Euro-Staaten in Luxemburg mit. Die 19 Länder mit der gemeinsamen Euro-Währung hatten sich bereits am Wochenende auf die Zahlung aus dem Rettungsprogramm verständigt, da die Athener Regierung ein umfassendes Reformpaket auf den Weg brachte. ESM-Chef Klaus Regling lobte, Griechenland habe eine umfassende Liste von Reformen verankert. Diese beträfen unter anderem den Finanzsektor.