Euro vor EZB-Entscheidungen über 1,06 Dollar

Der Euro hat sich trotz leichter Verluste über 1,06 US-Dollar halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0635 US-Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Ein Dollar war 0,9404 Euro wert. Heute wird die EZB nach ihrer zweitägigen Sitzung in Frankfurt Entscheidungen verkünden. Beobachter rechnen damit, dass EZB-Präsident Mario Draghi einerseits die günstigere Konjunkturlage im Euroraum ansprechen wird. Andererseits dürfte er Spekulationen über ein vorzeitiges Ende der erst im März gestarteten Wertpapierkäufe eine Absage erteilen.