Euro wieder über 1,15 Dollar

Der Euro hat sich etwas von seinen starken Verlusten in der vergangenen Woche erholt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1560 US-Dollar, nachdem sie am Freitagabend mit 1,1460 Dollar auf den tiefsten Stand seit November 2003 gefallen war. Zu Wochenbeginn dürften sich die Impulse in Grenzen halten. Aus dem Euroraum kommen nur wenige Konjunkturdaten, in den USA werden wegen eines Feiertags keine Wirtschaftszahlen veröffentlicht.