Euro-Wirtschaft in Rezession - Schwache Exporte bremsen

Die Wirtschaft in den 17 Euroländern steckt weiter in der Rezession.

Euro-Wirtschaft in Rezession - Schwache Exporte bremsen
Arne Dedert

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank im ersten Quartal um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Das teilte das Europäische Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mit und bestätigte damit eine frühere Schätzung.

Seit eineinhalb Jahren schrumpft die Wirtschaftsleistung im Euroraum. Zu Jahresbeginn bremsten schwache Exporte und geringe Investitionen der Unternehmen die Konjunktur.

Der Konsum der privaten Haushalte legte minimal zu, konnte das Wachstum aber nicht anschieben. Besonders schwierig bleibt die Lage in den südeuropäischen Krisenländern.