Eurogruppe einigt sich nicht auf Griechenland-Erklärung

Griechenland und die Euro-Partner haben sich nicht auf eine gemeinsame Erklärung zur finanziellen Rettung des Landes einigen können. Das sagte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem nach mehr als sechsstündigen Beratungen in Brüssel. Die Verhandlungen sollen Montag nächster Woche fortgesetzt werden. «Wir brauchen etwas mehr Zeit», sagte der Niederländer. Es sei um Schritte für die «nächsten Tage» gegangen. Ursprünglich sollten Experten der EU-Institutionen schon von heute an in Athen mit der griechischen Regierung sprechen.