Eurokurs gestiegen - US-Daten im Fokus

Der Eurokurs ist im frühen Handel gestiegen. Der US-Dollar schwächelt, nachdem ein führender US-Notenbanker vor einer vorschnellen Einschränkung des ultrabilligen Geldes gewarnt hat. Am Nachmittag dürften neue US-Konjunkturdaten mit Blick auf den künftigen Kurs der Fed genauestens geprüft werden. Die europäische Gemeinschaftswährung kletterte am Morgen bis auf 1,3311 Dollar, fiel zuletzt aber wieder bis knapp unter der Marke von 1,33 Dollar zurück.