Europa ringt unter wachsendem Druck um Linie in der Flüchtlingskrise

Unter wachsendem Einigungsdruck ringt Europa um Lösungen in der Flüchtlingskrise. Bei einem EU-Sondertreffen in Brüssel verteidigte Bundesinnenminister Thomas de Maizière die vorübergehend wieder eingeführten deutschen Grenzkontrollen auch als Druckmittel gegen andere EU-Staaten. Mit einer Verständigung auf verbindliche Regeln zur Verteilung von Flüchtlingen wird dennoch nicht gerechnet. Nach Deutschland kündigten auch Österreich, die Slowakei und die Niederlande Grenzkontrollen an.