Europäischer Gerichtshof urteilt über Rechte von Bahnreisenden

Der Europäische Gerichtshof urteilt heute über Entschädigungen für Bahnreisende. Es geht um die Frage, ob Bahnunternehmen ihren Kunden eine solche Zahlung verwehren können, falls höhere Gewalt eine Verspätung oder einen Zugausfall verursacht hat. Das kann zum Beispiel bei schlechtem Wetter oder Streiks der Fall sein. Im konkreten Fall bat der Verwaltungsgerichtshof in Österreich den Europäischen Gerichtshof um Hilfe bei der Auslegung des EU-Rechts. Dieses legt die Rechte von Kunden im Bahnverkehr fest.