Europäisches Spitzentreffen mit Putin bringt keinen Durchbruch

Eine diplomatische Offensive europäischer Spitzenpolitiker zur Ukraine-Krise hat keinen Durchbruch gebracht. Kanzlerin Angela Merkel zeigte sich nach einer großen Gesprächsrunde mit Kremlchef Wladimir Putin in Mailand enttäuscht: Sie könne bis jetzt keinerlei Durchbruch erkennen. Am Nachmittag setzte sie mit dem französischen Präsidenten François Hollande die Verhandlungen mit Putin und dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko fort. Der Kreml widersprach einer positiven Interpretation der Gespräche durch andere westliche Spitzenpolitiker.