Euroschwäche und gute Daten treiben Dax an

Der weiter schwache Euro und optimistische Wirtschaftserwartungen für Deutschland haben den Dax beflügelt. Am Nachmittag verlieh die freundliche Wall Street dem deutschen Leitindex einen weiteren Schub - zum Handelsschluss stand er 2,41 Prozent höher bei 10 971,04 Punkten.

«Der Schock von Paris ist abgehakt», schrieb Marktstratege Andreas Paciorek von CMC Markets. Nun rücke die 11 000-Punkte-Marke für den Dax «wieder in greifbare Nähe». Bereits zum Wochenauftakt hatte der Leitindex den Terroranschlägen in der französischen Hauptstadt vom Freitagabend getrotzt und wenig verändert geschlossen.

Auch die anderen Aktienindizes gaben Gas: Der MDax der mittelgroßen Werte verabschiedete sich 2,36 Prozent höher bei 21 172,81 Punkten, und der Technologiewerte-Index TecDax gewann 1,30 Prozent auf 1823,22 Punkte.