Eurozone: Konjunktur etwas stärker gewachsen als erwartet

In der Eurozone ist die Wirtschaft im Sommer etwas stärker in Schwung gekommen als erwartet. Im dritten Quartal habe das Bruttoinlandsprodukt im Vergleich zum Vorquartal um 0,2 Prozent zugelegt, teilte das Europäische Statistikamt Eurostat nach einer ersten Schätzung mit. Volkswirte hatten nur mit 0,1 Prozent gerechnet. Frankreichs Wirtschaft ist mit plus 0,3 Prozent zum Vorquartal überraschend etwas stärker gewachsen als Deutschland mit plus 0,1 Prozent. Italien steckt weiter in der Rezession fest.