Evangelisches Kirchenparlament wählt in Würzburg neue Führung

Die Evangelische Kirche in Deutschland will auf ihrer Frühjahrstagung heute in Würzburg das neue Präsidium der Synode - also des Kirchenparlaments - wählen. Dazu gehören auch das Spitzenamt des Präses und das seines Vertreters. Alle werden für die kommenden sechs Jahre gewählt. Vor eineinhalb Jahren war die frühere FDP-Politikerin Irmgard Schwaetzer in das Amt der Vorsitzenden gerückt. Es wird erwartet, dass sie bleibt. Das Kirchenparlament ist die Vertretung der mehr als 23 Millionen Protestanten in Deutschland.