EVG-Chef: Lokführerstreik hat noch nichts gebracht

Der Lokführer-Streik hat den Tarifstreit bei der Deutschen Bahn aus Sicht der Gewerkschaft EVG einer Lösung nicht nähergebracht. Die EVG steht in Konkurrenz zur Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, die bereits mehrfach zum Streik aufgerufen hatte. EVG-Chef Alexander Kircher sagte im Deutschlandfunk auf die Frage nach dem bisherigen Ergebnis des Ausstands: «Eigentlich noch nichts, denn es gibt noch keine Antwort der GDL auf unser Angebot zu klären, wie die Mehrheitsverhältnisse bei der Bahn sind.» Die Gewerkschaften streiten, wer für welche Berufsgruppen bei der Bahn zuständig ist.