EVG: Schnelle Einigung mit der Bahn nicht absehbar

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG erwartet bei den komplizierten Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn keine schnelle Einigung. «Ein Ende ist nicht absehbar», sagte die EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba vor Journalisten in Frankfurt. Im Unterschied zur konkurrierenden Lokführergewerkschaft GDL drohe ihre Organisation zwar nicht andauernd mit Streiks, könne sich aber dazu gezwungen sehen, wenn kein Fortschritt mehr erkennbar sei. Während die GDL bereits heute mit der Deutschen Bahn spricht, ist die EVG erst eine Woche später in Frankfurt an der Reihe.